BrushPens: Die ersten Striche.

Erste Striche mit BrushPens, damit du sie nicht direkt ruinierst und tolle Kalligraphie damit erstellen kannst.

Hey!

Du hast endlich deine ersten Pinselstifte aka. BrushPens und möchtest endlich loslegen? Dir sagen aber die Begriffe Up-, Down-, Under- und Overstroke so gar nichts? Oder du hast Angst, deinen Stift zu ruinieren? Dann pass gut auf und lerne die allerersten Striche.

Video zu den ersten Strichen mit deinen BrushPens

Ich zeige dir heute in diesem kleinen YouTube-Video, wie du den Stift richtig hältst und führst und wie du all diese oben genannten Striche ganz einfach machen kannst.

Ja, ich weiß, Grundlagen sind trocken, aber da muss man durch, wenn man nicht gleich seine Stifte ruinieren will. Lass dir das gesagt sein, ich hab einige ruiniert!

BrushPen Kalligraphie Basisstriche

BrushPens: Materialempfehlungen

Meine Empfehlung für das erste Üben sind die BrushPens von Edding und ein DotPad (in meinem Fall von Rhodia). Die Edding-Stifte haben eine angenehme Größe, sind leicht zu halten und ihre spitze ist nicht so sehr empfindlich wie die von anderen Marken (eine Auswahl von verschiedenen Brush Pens habe ich in folgendem Artikel für dich zusammen gefasst: Brush Pen | der große Brushlettering – Vergleich). Das Papier von Rhodia ist besonders glatt, sodass deine Pinselspitze keinen Widerstand bekommt und nicht so leicht umknickt. So besteht kaum Gefahr, dass dein Stift ausfranst.

Hinterlasse doch einen Kommentar mit Fragen hier oder auf meinem Blog, wenn dir das Video gefallen hat. Über ein Abo meines Kanals würde ich mich natürlich auch wahnsinnig freuen!

BrushPen Übungsbuch kaufen

Links aus dem Video

Über welche Art von Video würdest du dich noch freuen? Schreib es mir in die Kommentare, damit ich weiß, wo der Schuh drückt :)

Hab einen tollen Tag
Julia

Kennst du diese Beiträge schon?

Eine Idee zu “BrushPens: Die ersten Striche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.