30 Tage Kalligraphie Challenge #KalligraphieChallenge [Ankündigung]

Lerne mit der 30 Tage Kalligraphie Challenge vom FarbCafé eine tolle Schrift!

Meine neuen Vorsätze vom letzten Jahr habt ihr ja schon in einem meiner letzten Beiträge gelesen. Und jetzt geht es daran, einen der Vorsätze direkt umzusetzen. Und wie das so ist mit großen Plänen, schafft man es ja doch erst, sie umzusetzen, wenn man anderen davon erzählt, sie einweiht und mitmachen lässt. Einer meiner Vorsätze war, mich mehr mit Fraktur und Co zu beschäftigen (ihr wisst schon, diese alte Schrift, die mit der breiten Feder geschrieben wird). Daher rufe ich zum 1.1.2016 zum ersten mal zur 30 Tage Kalligraphie-Challenge aus!

30 Tage, 30 Blatt Papier, viel Übung mit Anleitung!

Die Bücher über Kalligraphie, die ich mir angeschaut und zum Teil auch durchgelesen habe, stapeln sich in meiner Wohnung. Und ich muss sagen, sie bieten allesamt keine wirklich abweichenden Erkenntnisse. Das, was mir fehlt ist schlichtweg die Übung. So leicht kann man es herunter brechen. Daher wird ab jetzt geübt. Und was ich dafür noch brauche, wird fix bestellt, damit ich am 1.1. auch wirklich loslegen kann.

Die Grundlagen: Serifenlose Wechselstrich-Antiqua

Das klingt ziemlich pompös und einschüchternd, oder? Dachte ich auch, aber so beeindruckend ist das im Grunde gar nicht. Die serifenlose Wechselstrich-Antiqua ist die Grundlage einer jeden Bandzugfeder-Kalligraphie. Die Grundlagen zu lernen ist immer unabdingbar, wenn man zu den hohen Höhen der Luterschen Fraktur oder ähnlichen schönen Schriften vordringen möchte. – Und das möchte ich!

Ohje ohje, so viele fremde Worte…

Bandzugfedern sind Federn für Füller oder Federhalter, die vorne nicht spitz sondern breit sind. Daher erzeugen sie breite und feine Linien, je nachdem in welchem Winkel man sie aufs Papier setzt und seine Linien zieht. Dadurch entsteht eine Wechselstrich-Schrift. Die Antiqua ist eine Standardschrift, die man sowohl aufrecht, als auch in kursiv schreiben kann. Sie ist sehr harmonisch (wenn man es denn endlich hinbekommt) und lässt sich sehr, sehr gut auch bei längeren Texten lesen.

Wie schreibt man Antiqua?

In der Folgenden Grafik habe ich euch die Bewegungsabläufe sowie eine von vielen Abwandlungen der serifenlosen Wechselstrich-Antiqua abgebildet. Daran werde ich mich während der Challenge orientieren und stelle sie euch ebenfalls zum Nachahmen bereit.

Inhalt der Challenge

Die Challenge geht 30 Tage lang. Dabei werden wir jeden Buchstaben des Alphabetes genauer unter die Lupe nehmen und uns hartnäckig durch alle Buchstaben hangeln. Damit uns nicht zu langweilig wird, werden wir nicht nur Buchstaben konstruieren sondern auch immer gleich ein paar tolle Worte. Damit werden gleich die bisherigen Buchstaben geübt und wir merken, wo wir uns verbessern!

Es gibt also pro Tag einen Buchstaben und einen Begriff, in dem der Buchstabe vorkommt. Die Challenge besteht darin, an 30 Tagen jeweils ein volles DIN A4-Übungsblatt voll zu schreiben und am Ende hoffentlich unsere tollen Fortschritte bewundern zu können.

Worum es nicht geht…

Auch wenn es uns Kreativlingen ja gleich in den Fingern juckt: Es geht NICHT um Schwünge, Schnörkel und gotische Frakturschrift. Die kommen in späteren Challenges dieses Jahr! Das steht ganz fett auf meiner To-Do-Liste! – Also… Ruhe bewahren und Grundkenntnisse für die Hand erlangen. Wir betreiben hier im Rahmen dieser tollen Challenge immerhin Selbststudium, da muss man erstmal klein anfangen. (leider, leider!)

Was man braucht

Neben gescheitem Papier braucht man natürlich auch Bandzugfedern oder Stifte, die sich für eine Wechselschrift eignen. Ich liste euch hier ein paar Materialien auf, die ihr benutzen könnt (bzw. die ich benutzen werde).

Als Papier eigene sich satiniertes Druckerpapier*, auf dem ihr auch das PDF der Challenge ausdrucken könnt, wenn ihr mögt. Dann könnt ihr gleich auf dem Blatt üben! Was auch gut geht ist Bristolpapier*, da es Tinte nicht so arg aufsaugt und daher die Konturen scharf bleiben.

Stifte und Federn gibt es zur Genüge. Über klassische Federhalter mit Bandzugfedern gibt es auch die äußerst praktischen Pilot Parallel Pen (2,4mm* & 6mm* Breite) und einige Kalligraphie-Stifte (zum Beispiel von Koh-I-Noor*). Auch gut funktioniert der Lamy Joy*. Ich werde die letzten drei nutzen, da ich sie schon habe.

Kostenloses Booklet mit 32 Seiten herunterladen

Hier unten kannst du dir das kostenlose 32-seitige PDF-Booklet, das ich zur Challenge angelegt habe, herunterladen. Dieses kannst du zum Beispiel auf das satinierte Officepapier* drucken oder einfach digital als Vorlage benutzen. Trage einfach deinen Vornamen und deine eMailadresse in den grau umrandeten Kasten hier unten ein und bestätige danach deine eMailadresse. – Wenn du eingetragen bist (und deine Cookies alle funktionieren), dann erscheint im grauen Kasten der Downloadlink für dich.

Kalligraphie Challenge vom FarbCafé

LADE DAS KOSTENLOSE BOOKLET!

Schnell eintragen und loslegen!

Trage dich einfach schnell in den FarbCafé Newsletter ein und lade dir anschließend das kostenlose PDF zur #KalligraphieChallenge von der Seite herunter!

Willst du Kalligraphieren lernen?​

* KEIN SPAM ! VERSPROCHEN.​

Sobald du bestätigter Newsletter-Empfänger bist, erscheint an dieser Stelle ein Link zum Download! :) Sollte es Probleme geben, schreib mich an :)

Bestimmen der Schriftgröße anhand der Federbreite (Video)

Ein paar Teilnehmer haben mich nach einer kleinen Video-Anleitung gefragt, wie man denn anhand der vielen verschiedenen Federbreiten herausfindet, wie groß die Schrift werden soll. Meine kleine Live-Session von Periscope findet ihr auch hier auf YouTube:

Viel Spaß mit der Challenge!

Julia

Julia Faßhauer

Gründerin von FarbCafé, zuständig für Blogger Relations, Inhalte, Magazin und Testberichte. Architektin, Zeichnerin, Grafikerin und Redakteurin. Schon im Kindergartenalter hat sie die Bücher und die Wände ihrer Familie mit Kleinkind-Kunst 'verschönert', später fand sie ihre Liebe zum DigitalPainting, zur Typographie und zum Zeichnen mit Tusche-Stiften. Sie hortet Skizzenbücher und Zeichenstifte aller Art.

14 thoughts on “30 Tage Kalligraphie Challenge #KalligraphieChallenge [Ankündigung]

  1. Kirsten says:

    Wow, was für eine tolle Challenge! Vielen Dank für so viel Mühe! Da fängt das neue Jahr direkt mit einer schönen Challenge an! Ich werde gerne mitmachen :-)
    Liebe Grüße, Kirsten

  2. Ninenaeht says:

    Oh, das hört sich sehr interessant an. Würde gerne mitmachen, habe vor ein paar Tagen aber erst mit “ schön schreiben“ begonnen. Mir fehlen leider noch die richtigen Utensilien. Schade :-(
    Bin trotzdem gespannt.
    LG Nine

    • Julia Faßhauer says:

      Hey Nine!
      Das ist ja kein Problem, du kannst die Challenge ja jederzeit starten, da sie nicht an ein festes Datum gebunden ist!
      Ich freu mich, wenn du später noch mit einsteigst!
      Alles Liebe und ein frohes neues Jahr.
      Julia

  3. Pingback: Brush Pen | der große Brushlettering - Vergleich - FarbCafe

  4. Pingback: Online Challenges zum Jahresbeginn – Onlinekurse Kompass

  5. Steffi says:

    Hallo Julia.
    Ich habe mir Freitag mal deine PDF und deine Dots ausgedruckt und mich mal an dem A versucht.

    Ich muss unbedingt mehr üben, so generell Kalligrafie. ^^

    LG Steffi

  6. Pingback: Liebster Award: Geheime Wünsche werden enthüllt. - FarbCafe

  7. Pingback: Nominierung zum Liebster Award - Sandra Wirtz

  8. Pingback: Kalligraphie Challenge – Nobile-Blog

  9. Pingback: Sketchnotes and Motivation

  10. Pingback: Pappbox pimpen - Umzugsschäden nutzen - FarbCafe

  11. Pingback: Kalligraphiechallenge Gotisch Textur - FarbCafe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *