Tape Art – Kunst aus Klebeband.

Dass der Berliner Wedding immer bunter wird, liegt unter anderem auch an Tape-Art-Künstlerin Anja Braunschweig. Bei einer großen Portion leckeren Kuchens und köstlichen Kaffees plaudern wir über Kunst, Design, Kunden und die Tape-Art-Szene.

Das schöne helle Loft im Wedding hat urigen Charme und ist so typisch berlinerisch, dass es mir ganz warm ums Herz wird.

Der ursprüngliche Gedanke, das Loft nur zum Wohnen zu nutzen, wurde schnell über den Haufen geworfen. Das wäre schließlich auch pure Potenzial-Vergeudung. Statt dessen haust darin jetzt die Mice Design Academy. Die Kurse dort sind so bunt, dass sogar Excel ein farbenfrohes Image bekommt.
Da Anja schon immer kreativ war und schon als Dozentin ihr Wissen gern geteilt hat, ist es nur logisch, dass sie nun verrückt-bunte Tape-Art-Kurse gibt.

Was ist Tape Art?

Kunst aus Klebestreifen.

Ideal für all diejenigen, die mit dem Stift keinen geraden Strich ziehen können.

Mit dem Klebeband, dem Tape, sind gerade Linien kein Hexenwerk mehr.

Tape Art Beschränkt sich allerdings nicht auf gerade Linien. Auch Wolkenbrüche sind kreativ bunt realisierbar (siehe Titelbild).
Ursprünglich haben Urban-Artists das Klebeband zweckentfremdet, um die Spraydose zu ersetzen. Tape Art Motive bestehen oft aus vielen geraden Linien, sind in ihren Anfängen recht rudimentär und einfach gewesen, werden aber immer filigraner.
Das ursprünglich verwendete Gewebe-Klebeband wurde für den Einsatz im Innenraum durch Klebebänder ersetzt, die eine glatte Oberfläche haben. Die Innenraum-Motive sind oft auch viel filigraner, da die Betrachter dichter heran gehen können. Der Motivauswahl ist kaum eine Grenze gesetzt.

Welches Tape für Tape Art?

Prinzipiell kann man alles nehmen, was klebt und in Bandformat erhältlich ist. Gut geeignete Materialien weisen allerdings folgende Eigenschaften auf:

  • wasserfest / wasserresistent
  • flexibel
  • farbecht
  • von Hand reißbar

Oft wird im Außenbereich ein Gewebe-Klebeband* benutzt. Für die filigraneren Arbeiten in Innenräumen kommen inzwischen auch Materialien mit glatten Oberflächen vermehrt zum Einsatz. Isolierband* eignet sich durch seine große Flexibilität und breite Farbauswahl auch sehr gut für filigranere Arbeiten, da es im Durchschnitt etwa 2cm breit ist. Damit können wunderbar Schatten-Schraffierungen erstellt werden (dazu in einem späteren Artikel mehr).

Wie sieht die Tape Art Szene aus?

Im deutschen Bereich ist die Klebebande eine Koryphäe am Klebehimmel. Die Klebebande stammt auch aus Berlin und hat schon eine ganze Menge mit ihren Buchungen zu tun. Felix Rodewaldt klebt am liebsten geometrische Muster und spielt damit absolut die Stärke des Mediums Klebeband aus: Gerade Linien. Julian Vogel aus Nürnberg ist ein weiterer Stern am Himmel, der allerdings auch sehr gerne und sehr oft die Spraydose schwingt. Anja von Mice Design fängt nun an als weibliche Komponente in der klebenden Welt ordentlich mitzumischen.

Anja Braunschweig finden

Anja und die Mice Design Academy mit den Tape Art Kursen findet man im Wedding. Keine 3 Minuten von U- und S-Bahnhof Wedding entfernt ist die Academy für jeden eigentlich super zu erreichen. Sobald man den Eingang zum Hinterhof findet, weisen einem die bunten Pfeile den Weg. Dort klebt sie nicht nur fröhlich vor sich hin, sondern bietet tolle Kurse zum Thema Tape Art an. So trägt sie maßgeblich dazu bei, die Angst vor dem Klebeband aufzuheben und die Kreativität der Kursbesucher auf eine neue Ebene zu heben.

Mice Design Academy
Willdenowstr. 4
1. Hinterhof
13353 Berlin

Mehr zum Thema Tape Art

In einem langsam aber stetig wachsenden Artikel findest du mehr und mehr Informationen zum Thema Tape-Art. Klick rein.

10 Idee über “Tape Art – Kunst aus Klebeband.

    • Julia Faßhauer sagt:

      Hey Anja!
      Schön von dir zu lesen. Ich freu mich auch schon sehr auf unsere Zusammenarbeit :)
      Müssen mal mailen oder skypen :)
      Alles Liebe und schönes Wochenende, Julia.

  1. Slava sagt:

    Hey Julia,
    Interessante Artikel! Ich bin selbst betroffen :)
    Bin seit 5 Jahren als Tape Künstler unterwegs und ein Berliner auch noch dazu :)
    Gibt es ein Grund, warum die Artist-Liste nicht ausgeweitet wird?
    LG Slava

    • Julia Faßhauer sagt:

      Hey Slava,
      oh schön, dass du mich gefunden hast. Nein, einen Grund gibt es eigentlich nicht, außer dass ich momentan einfach viel um die Ohren habe ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .