Lettering und Kalligraphie auf Periscope

Gibt es Streamings, die sich mit Lettering beschäftigen? Ja, gibt es!

In diesem Blogpost zeige ich dir einige tolle Periscope-Streams, denen es sich zu folgen lohnt!

Was ist Periscope?

Periscope.tv ist ein kostenloser Streaming-Dienst von Twitter, der ganz einfach per Smartphone-App funktioniert. Drei Klicks in der App genügen, um einen eigenen Stream zu starten. Genauso funktioniert es, andere Streamer zu finden. Alles, was man braucht, ist der Periscope-Nick des entsprechenden Streamers. Meist sind die Periscope-Namen irgendwo auf Webseite, Facebook- oder Instagram-Kanal hinterlegt.

Meine liebsten Periscope Kanäle zum Thema Schrift

Als ich gerade geschaut habe, welche Kanäle ich euch vorstellen kann, war ich tatsächlich überrascht, dass es schon so viele geworden sind. Daher werde ich euch eine handverlesene und internationale Auswahl präsentieren. Alle von ihnen sind wirklich folgenswert und lassen sich immer wieder etwas Neues einfallen, was Hilfestellungen und Themen angeht.

Paul Antonio

Paul Antonio Attong ist ein wahres Vorbild für jeden, der sich mit Kalligraphie beschäftigt. Er ist in London mit seiner eigenen Ltd. ansässig und gibt Workshops, erstellt viel Hochzeitspapeterie und verschönert die Stadt mit seinen wundervollen Schriftbildern an Tafeln, Schaufenstern und vielem mehr.

Auf Periscope findest du ihn unter dem Nicname @PAScribe

Kei Haniya

Kei Haniya lebt in den USA und hat (ich muss das als Halbkoreanerin jetzt mal erwähnen) Koreanische Wurzeln. Sie schreibt viel mit Gouache und zeigt in ihren Streams auch oft, wie man sich die passenden Farben selbst anmischen kann.

Auf Periscope heißt sie @keihaniya

David Grimes

David Grimes kommt ebenfalls aus den USA lettert mit allen Federn und Blei-/Buntstiften. Er gibt wundervolle Praxistips in seinen Streams und zeigt auch oft Lektüre, mit der er gelernt hat. Das Problemchen dabei: Viele der Bücher bekommt man in Deutschland kaum. So ein Mist… damit macht er uns immer mal wieder die Nase lang.

Auf Periscope heißt er @masgrimes

Nina Tran

Nina kommt aus Los Angeles und beschäftigt sich hauptsächlich mit Copperplate-Kalligraphie und zeigt ebenfalls oft ihre Materialien in ihren Streams.

Auf Periscope findet man sie unter @anintran

Sharisse

Sharisse aka PiecesCalligraphy lebt im wundervollen Californien und gibt dort Workshops, schreibt einen Blog (der leider gerade eine Pause macht) und gibt tolle Lettering-Tipps. Ich denke, so ziemlich jeder deutscher „Lettering-Guru“ kennt, verehrt und verfolgt sie. Ihr Wissen wird quasi aufgesogen!

Auf Periscope ist sie unter @piecescalligraphy zu finden.

Hat meine kleine Liste dir neue Sterne am Lettering-Himmel aufgehen lassen, oder kanntest du schon alle? Schreib es doch in die Kommentare, und lasse gern auch noch Links zu anderen ausländischen Lettering-Streamern hier :)

Nur auf dem Smartphone

Periscope ist eine App, folglich funktioniert sie einwandfrei auf modernen Smartphones. Der Umweg auf den heimischen Web-Browser findet man nur, wenn der Streamer seinen Streaming-Start auch auf Twitter teilt und dort den von der App generierten Link hinterlässt. Geht man mit dem normalen PC auf diesen Link, erscheint der Stream. Allerdings können nur App-Nutzer auch den internen Chat nutzen.

Wie sieht sowas aus?

Einen meiner eigenen Periscope-Streams habe ich für auch auf YouTube hochgeladen. Hier kannst du dir einmal anschauen, wie das dann in etwa aussieht.

Ich muss allerdings gestehen, dass ich sehr, sehr (sehr!) unregelmäßig streame. Aber dadurch, dass Periscope eine App ist, bekommt jeder, der auf dem Handy die Push-Benachrichtungen aktiviert hat, direkt eine Nachricht, wenn jemand zu streamen beginnt.

Ach ja, mich findest du ganz einfach unter @farbcafe

Mach es dir schön!

Deine
Julia

Beiträge, die dir auch gefallen könnten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.