Koreanische Kalligraphie & Blumenkranz [Paint & Chat]

Es gab schon ewig kein Video mehr von mir und noch seltener mal was wirklich „Neues“. Daher freue ich mich, dass es sich heute mit diesem Posting ändert.
Ich kenne das Format „Paint & Chat“ schon von vielen anderen Illustratoren und Künstlern auf YouTube, aber ich selbst habe das noch nie gemacht. Ich wusste einfach nie, was ich erzählen soll und ich habe auch immer das Gefühl, dass das niemanden interessiert… Nein, ich jammere nicht. Das ist meine wirklich ehrliche Auffassung der Dinge.

Aber diesmal gibt es wirklich etwas zu erzählen. Und das mache ich gerne. Denn es gibt diesmal ein koreanisches Lettering mit Aquarell-Blumenkranz. Schau dir direkt das Video an oder lies unter dem Video weiter!

Video

Links aus dem Video:

Wie es dazu kam

Ich male ja schon seit quasi IMMER Blumen und Blumenkränze. Außerdem ist Kalligraphie und Lettering mein Steckenpferd. Nicht umsonst gibt es meinen (kostenlosen) Lettering Online Videokurs! Schon über 800 Personen haben bis dato (Mai 2018) daran teilgenommen und damit Lettering gelernt. Man kann also sagen, dass ich doch etwas Ahnung habe. (Okay, genug geprahlt…)

Ende April waren mein Onkel, meine Tante und meine Cousine aus Korea hier. Der Anlass war traurig. Wir haben meine Mutter beerdigt, die im Februar gestorben ist. Aber ich habe Tante und Onkel bestimmt seit 10 Jahren nicht mehr gesehen gehabt und meine Cousine (angeheiratet, heißt das in Deutschland dann überhaupt Cousine?) noch nie. Sie hat mir einen wunderschönen modernen Hanbok mitgebracht. Ein Hanbok ist die koreanische Tracht und da Korea noch immer sehr traditionell und gleichzeitig modern ist, gibt es davon schicke moderne Varianten. Natürlich wollte ich unbedingt einen haben, als sie mich gefragt hat, ob ich mag. Das Etikett dieses Hanboks ist, als hätte ich es erstellt… Es ist aquarelliert und der Name des Shops ist mit dem Pinsel kalligraphiert. Da denkt man sich doch „Wenn ich doch immer Blumen male und immer kalligraphiere, warum habe ich Dummchen das noch nie mit koreanischer Schrift gemacht?

Die meisten mögen sich diese Frage nicht stellen, aber da ich nun mal Halbkoreanerin bin, wäre es doch durchaus einleuchtend gewesen, wenn ich das schon viel früher mal gemacht hätte. Aber nun sind hier meine ersten erst gemeinten Versuche mit der koreanischen Kalligraphie und ich habe begonnen, wieder Koreanisch zu lernen. André lernt mit. Gerade lernt er Lesen, ich lerne die ersten Vokabeln und Sätze. Immerhin sind das meine Wurzeln und die will ich bald besuchen!

Ich hoffe sehr, dieses Video mit meinen kleinen Kommentaren und der Live-Zeichnerei hat dir gefallen und hoffentlich auch geholfen!
Konntest du damit was anfangen? Schreib es doch in die Kommentare. Es interessiert mich auch wahnsinnig, wie du das „neue“ Videoformat findest. Soll ich lieber wieder die Klappe halten? Wenn es gefällt, mache ich vielleicht bald mal wieder solche Videos. Es hat immerhin ziemlich Spaß gemacht.

Du kannst mich unterstützen!

Gefällt dir der Blog oder gefallen dir meine Arbeiten, ohne dass du etwas kaufen möchtest? Das freut mich! Und du kannst mich jetzt unterstützen, indem du mir beispielsweise etwas spendest.

Paypal: ★paypal.me/farbcafe
Ko-Fi: ★Ko-fi.com/farbcafe
oder dauerhaft in kleinen Häppchen über Patreon: ★patreon.com/farbcafe

Außerdem gibt es noch meine Amazon-Wishlist, die prall gefüllt ist mit tollen Dingen, die ich mir wünsche, mir aber noch nicht leisten kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .