Du kannst mich jetzt auf Patreon unterstützen!

Patreon ist die Plattform, die sich jeder Künstler schon immer herbei gewünscht hat, egal ob Zeichner, Musiker, Tanzgruppe, …

Was ist Patreon?

Auf Patreon können sich Künstler aller Art ein Profil anlegen. Dieses Profil ist vergleichbar mit einer Facebook-Seite oder einem Instagram-Account, aber ein Patreon-Profil hat einen entscheidenden Unterschied:
Auf Patreon kann man als Künstler sogenannte Patrons um sich scharen. Das sind Unterstützer, die monatlich einen kleinen Betrag an den Künstler spenden. Dafür bekommen die Unterstützer exklusive Inhalte vom Künstler. Das sind die so genannten Rewards.

Die Rewards kann der Künstler selbst bestimmen und auch selbst benennen. Da es mehrere davon gibt, kann man für jeden Inhalt, den man auf Patreon erstellt, eine Staffelung einbauen. Je höher der Reward ist, dem man sich als Unterstützer anschließt, desto mehr Inhalte kann man sehen bzw. bekommen.

Jeder Patron kann den „Grad seiner Unterstützung“ jederzeit ändern oder auch ganz aussteigen. Was die Patrons bekommen, kann der Künstler jederzeit erweitern, anpassen, aufwerten. Die „Freebies“ sind auch individuell je nach Künstler ganz unterschiedlich.

Die Plattform schafft eine ganz neue Möglichkeit für Künstler, ein Leben aufzubauen. Künstler können unabhängig von konkreten Auftragsarbeiten oder dem Kauf physischer Waren unterstützt werden. Durch die Möglichkeit, von vielen Unterstützern einen winzigen Betrag monatlich zu bekommen, können ganz neue Sicherheiten entstehen. Damit wird dem Künstler unfassbar viel Druck aus dem täglichen Leben genommen. Man kann es vergleichen mit Crowdfunding im kleinen Maßstab.

Patreon als Beispiel

Stell dir folgendes Szenario vor: Ein Künstler, dessen Arbeiten du liebst, kann durch deine Unterstützung jede Nacht gut schlafen, weil er weiß, dass er nicht zwingend jeden Schiet-Auftrag annehmen muss, um seine Krankenkasse oder Miete zu bezahlen. Oder er finanziert damit die Aufnahme von neuen Tutorial-Videos für dich oder er ermöglicht einen kostenlosen Workshop.

Die Idee dahinter ist, dass jeder Unterstützer einen winzigen Beitrag leistet, der ihm nicht im Geringsten wehtut. Durch den Aufbau einer großen Gruppe von Patrons kann aber eine Summe dabei heraus kommen, die das Leben des Künstlers maßgeblich und nachhaltig verbessern kann.

Wie funktioniert Patreon?

Patron werden ist ganz einfach. Man geht einfach auf das entsprechende Künstlerprofil und klickt dort auf „become a patron„. (Klicke hier, um zu meinem Patreonprofil zu gelangen!)

Danach kommt man auf eine Seite, auf der man die Rewards auswählen kann. Dort siehst du auch ganz genau, welche Belohnungen jeder Patron bekommt. Das staffelt sich nach der Höhe seiner Unterstützung und variiert vom Angebot der Künstler.

Manche schreiben exklusive Newsletter, manche verschenken Druckvorlagen, manche geben Rabattcodes für ihre eigenen oder fremde Shops heraus, … Die Variationen sind schier unendlich.

Wie kann ich FarbCafé auf Patreon unterstützen?

Ich kenne die Plattform Patreon schon lange, habe sie bei vielen Künstlern schon gesehen und schon ewig ein inaktives Konto dort.

Mitte Dezember hab ich mich entschlossen, Patreon wirklich einmal eine Chance zu geben. Es ist dort einfach ein ganz anderes Miteinander zu den Fans, die man hat. Im Januar habe ich mein Profil aufgebaut und seit Februar kann man mich ganz offiziell dort Unterstützen. (Klicke hier, um zu meinem Patreonprofil zu gelangen!)

Was bekommen die Patrons von FarbCafé?

Meine Patrons bekommen Einsicht in meine nicht-öffentlichen Projekte und sehen WIPs, die so natürlich nicht auf meiner Webseite oder Instagram landen. Von Zeit zu Zeit werde ich dort auch sicherlich über so ganz private Sachen wie meine aktuelle Lieblingsserie oder mein aktuelles Lieblingsbuch plaudern. Eben all so Sachen, die es nicht in öffentliche Profile gelangen. Außerdem kann man als Patron für 2017 Wallpaper-Kalender herunterladen und Printables aus meinem Shop gibt es zum freien Herunterladen.

Momentan konzentriere ich mich auf ein großes Projekt, das mir schon lange sehr am Herzen liegt. Ich möchte die Bezirke Berlins in Illustrationen festhalten. Das wird mir nur mittels meiner Patrons möglich sein. Je mehr Patrons ich habe, desto mehr Zeit kann ich in dieses Projekt stecken! Und wenn Berlin abgeschlossen ist, möchte ich das Projekt natürlich ausweiten. Die Idee dazu schwirrt mir schon seit mehreren Jahren im Kopf herum, aber nie hatte ich eine Idee, wie ich mir die Zeit dafür nehmen soll. Meine Patrons bekommen als Gegenleistung für die Unterstützung die Line-Arts zum selbst ausmalen und anschließend die Druckvorlage zum Herunterladen, lange bevor daraus ein Print wird.

Ich hoffe, ich konnte damit all deine Fragen zu Patreon beantworten und würde mich natürlich wahnsinnig freuen, wenn auch du mich dort unterstützen möchtest!

Alles Liebe,
deine Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.