Ausgefranster BrushPen? Rettung naht!

Ein ausgefranster BrushPen ist genau das, was wir so sehr fürchten!

Aber Rettung naht! Zumindest was die Pitt Artist BrushPen von Faber Castell* (Affiliate-Link) angeht. Die haben nämlich einen geheimen Trick, wie man sich behelfen kann.

Wie kommt es zu einer ausgefransten Pinselspitze?

Es ist keine große Kunst einen BrushPen so zu malträtieren, dass die Spitze ausfranst. Man nimmt einmal unbedacht das falsche (raue) Papier, schreibt einmal auf einem groben Karton oder hat einen schlechten Tag und findet den richtigen Winkel nicht… schon ist der Pinselstift kaputt und es gibt nur noch ausgefranste, kaum zu kontrollierende Striche, die aussehen, als kämen sie von einem Besen.

Was du gegen die ausgefranste Pinselspitze eines Pitt Artist BrushPen tun kannst…?

Manche schwören darauf, die fransige Spitze einfach abzuschneiden. Damit verschwinden die Fransen, aber die feine Spitze kommt dennoch nicht wieder.

Das ist zwar ein Anfang und man kann mit dem Stift sicherlich auch noch passabel üben, aber so richtig das Wahre ist es auch nicht, oder?

Dein Ausgefranster BrushPen wird mit einer Pinzette wieder wie neu!

Alles was du brauchst, um deinem BrushPen von Faber Castell* ein neues Leben einzuhauchen ist eine handelsübliche Pinzette*. Umfasse die Pinselspitze des BrushPen vorsichtig mit der Pinzette und ziehe sie heraus. Dafür brauchst du erstmal einiges an Kraft, aber passe auf, dass du nicht zu sehr drückst, da du sonst die Spitze beschädigen könntest. Wenn du die Pinselspitze komplett heraus gezogen hast, kannst du sie einfach um 180° drehen und wieder hinein stecken. Auf der versteckten Seite verbirgt sich nämlich eine zweite Spitze, die noch völlig intakt ist und auf ein neues Leben wartet!

Bitte benutze unbedingt eine Pinzette, da die Farbe der Pitt Artist Brushpen wasser- und alkoholfest ist und du sicherlich nicht eine Woche lang mit schwarzen Fingern herumlaufen magst.

Der Vorteil von FaberCastell Pitt Artist BrushPen

Wenn dein BrushPen also „nur“ ausgefranst ist, aber eindeutig noch genug Tinte im Tank hat, kannst du ihn erfolgreich davor bewahren, in der Mülltonne zu landen!

Bei rund 4€ pro Stift* ist das doch durchaus ein gutes Zeichen! Gerade wenn man viel lettert und häufig auch auf Materialien, die nicht 100%ig geeignet sind, ist man um die zweite Chance doch sehr froh!

Mehr zum Thema Lettering

Wenn dich das Thema Lettering noch mehr interessiert und du mehr über Technik und Material lernen möchtest, schau dir doch mal meinen Online-Workshop an!

Wenn dir dieser Beitrag geholfen hat, dann würde ich mich über einen Kommentar von dir freuen!

Herzlichst, deine Julia

PS: Diesen Tipp habe ich auf Instagram bei der lieben Jenny aka pikkablue gefunden und dann natürlich gerne ausprobiert! Das hat meinen Bestand an Pitt Artist BrushPen wieder drastisch erhöht!

9 Idee über “Ausgefranster BrushPen? Rettung naht!

  1. Tina sagt:

    Hey, das ist ein super Tipp, den ich von vielen Grafitti- Markern kenne! Dass ich Esel da nicht selber drauf gekommen bin…. :) Werde es heute Abend direkt ausprobieren und mich dann hiffentlich über wiederbelebte Brushpens freuen :D

    • Julia Faßhauer sagt:

      Wirklich sehr, sehr schade, dass das nicht bei allen Marken geht, was? Das wär was. Aber dann verdienen die ja nix mehr an uns ;)

    • Julia Faßhauer sagt:

      Danke für den tollen Tipp, liebe Jenny. Ich dachte mir, das muss ich unbedingt auch mal ausprobieren ^^ Und wie du siehst, hat es wunderbar funktioniert :D Ich habe zu danken!

  2. Mia sagt:

    Was für ein cooler Trick! Das sollte man bei allen seinen Filzern ausprobieren… wegwerfen müsste man diesen so und so, und vielleicht kann man ihn dadurch noch retten :D
    Ich bin mir aber nicht sicher, ob das bei mir nicht in einer riesen S*uerei ausarten würde *gg* ~ wie gings dir damit?

  3. Pingback: Faber Castell Pitt Artist Pen Brush - PINSELSTIFTE.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.